Therapien

Manuelle Therapie-OMT/Maitland-Konzept
Die Manuelle Therapie befasst sich vor allem mit dem gezielten Untersuchen und Behandeln von Schmerzen und Problemen im Gelenk-, Muskel- und Nervensystem. [mehr...]

Physiotherapie
Wenn Sie zum ersten Mal zu uns kommen nehmen wir einen ausführlichen Befund auf. [mehr...]

FAQ's - Krankheitsbilder

Ich habe Arthrose und mein Arzt sagt, ich muss mit den Beschwerden leben...können Sie mir helfen?

Oft werden die Beschwerden bei Arthrose nicht durch die Abnutzung der Gelenke, sondern die daraus resultierende Abnahme der Beweglichkeit und der Muskelkraft verursacht. Man kann so in den meisten Fällen durch Mobilisation des Gelenkes und Training der Muskulatur die Schmerzen beseitigen oder verbessern.

Ich leide unter Kopfschmerzen - können Sie etwas für mich tun?

Es gibt viele verschiedene Ursachen für Kopfschmerzen, wobei die Halswirbelsäule häufig einen Einfluss auf die Beschwerden hat. Durch Behandlung der betroffenen Gelenke und Weichteile kann man so oftmals eine Linderung der Beschwerden erreichen. Dies gilt auch bei Migräne.

Ich habe ein Rezept von meinem Zahnarzt bekommen – behandeln Sie auch Kiefergelenke?

Das Kiefergelenk ist neben der oberen Halswirbelsäule eine häufige Quelle für Symptome im Gesichts- und Kieferbereich. Wir sind als Manualtherapeuten Spezialisten für alle Beschwerden des Bewegungsapparates und können auch Ihr Kiefergelenk qualifiziert behandeln.

Mein Arm ist nach einer Brustoperation stark geschwollen – was kann man da tun?

Nach einer Brustoperation kann es aufgrund der Entfernung von Lymphknoten oder einer notwendigen Nachbehandlung (z.B. Bestrahlung) zu einer Schädigung des Lymphgefäßsystems kommen. Dadurch kann beispielsweise der Arm der betroffenen Seite anschwellen. Durch Manuelle Lymphdrainage können wir helfen, die angestaute Lymphflüssigkeit abzuleiten. In einigen Fällen kann auch ein Kompressionsstrumpf für den Arm notwendig werden. Dies werden wir in der Behandlung mit Ihnen besprechen und falls notwendig in die Wege leiten.

Ich habe einen Bandscheibenvorfall – muss ich operiert werden?

Der größte Teil der Patienten mit einem Bandscheibenvorfall muss nicht operiert werden, die Symptome lassen sich sehr gut durch konservative Maßnahmen wie beispielsweise Manuelle Therapie und Medikamente beheben. Absolute OP-Indikationen sind nur Blasen- und Mastdarmschwäche und andere Lähmungserscheinungen.